logo

Spielwiese für Nachdenkliche:
Nachgefragt ... Nachgehakt ...

Ausführliches zu Spielwiese für Nachdenkliche

Kunst und Wissenschaft


Zitat


S.172: Es sind aber auch die Jahre, besonders während der Renaissance, da zwischen den Naturwissenschaften und den Künsten wenig von einer Spaltung gespürt wurde. Leonardo war nur einer von vielen, die unbehindert zwischen Gebieten hin und her wechselte, die erst später kategorisch unterschieden wurden. Und selbst nachdem dieser ständige Austausch aufgehört hatte, wurde der Ausdruck "Kunst" noch ebenso auf Technik und Handwerk, ..., wie auf Malerei und Bildhauerei angewandt. Erst als die letzteren eindeutig der Darstellung als ihrem Ziel entsagten und sich wieder primitiven Vorbildern zuwandten, begann die Spaltung, die wir heute als selbstverständlich ansehen, allmählich ihre heutige Tiefe anzunehmen.


Meinung


Die Fortschrittsgläubigkeit der Wissenschaften verdeckt meines Erachtens nach die grundlegende Gemeinsamkeit der kreativen Mustererkennung in einer indifferenten Realität. Auch wenn Kunst nicht mehr abbildend ist, unterscheidet sie sich von bloßer Kritzelei in dem Sinn ihrer Darstellung - also das Muster, das der Künstler in der Realität aufzeigt und/oder verfremdet.



Literatur :
Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen - Thomas S. Kuhn - Frankfurt a. Main - 1976